Nicolaus-Copernikus-Planetarium Nürnberg: Astronomie und Kultur
 
 
 
Veranstaltungen
 
 
 
 
 
 
 
 

 

  Bildungszentrum der Stadt Nürnberg

 

 

 
  Spielplan | Astronomie | Kinder | Wissenschaft | Kultur
 
 

Konzert: Planet-Arien - eine musikalische Reise zu den Planeten

Konzert mit Reisebericht mit Volker Rapp

2017-02-25-2751-2.pngUnter dem Sternenhimmel erwartet das Publikum ein besonderes musikalisch-vortragendes Ereignis: Volker Rapp reiste zu den großen Observatorien in den Anden in Chile und brachte unzählige Erkenntnisse, zahlreiche Bilder und viele Erlebnisse mit. Der Fotovortrag ist eingebettet in Rapps eigene Kompositionen zu den acht Planeten des Sonnensystems. Er hat für jeden Planeten eine eigene musikalische Hommage gestaltet. „Die Planeten unseres Sonnensystems wecken bei jedem Menschen verschiedene Assoziationen“, sagt der Musiker. Demensprechend sollen die Zuhörer eintauchen in seine Musik und sich in seinen acht Stücken auf eine Reise zu den Planeten begeben. Die einzelnen Elektronikmusik-Stücke werden im Planetarium live auf dem Keyboard gespielt. Inspiriert wurde er dabei von der Musik von Jean-Michel Jarre, Kraftwerk und Vangelis. Passend zur Thematik des Weltalls baut Rapp seine Fotos aus Chile mit in den Abend ein. In seinen Panoramafotos und Filmen stellt er unter anderem die drei großen Observatorien „Las Campanas“, „Alma“ und „El Paranal“ vor. Rapp wurde in Wuppertal geboren. Er liebt das Reisen und hat in den letzten Jahrzehnten mehr als 200 UNSECO-Weltkulturerbestätten besucht. Seine zweite Leidenschaft gilt der Musik. Rapp hat eine musikalische Ausbildung für Akkordeon und klassische Gitarre auf Musikschulen erhalten. Er spielt außerdem Keyboard und hat seit den 1990er Jahren den Schwerpunkt auf elektronisch erzeugte Musik gelegt.

Eintritt: € 14,00 bzw. ermäßigt € 11,00

Diese Veranstaltung bieten wir Ihnen am Freitag, den 5.4. um 20:00 - 22:00 Uhr an.

Karten zur Reservierung im Spielplan des Planetariums oder im Vorverkauf beim BZ unter Kursnr. 00955 sowie an der Abendkasse im Planetarium erhältlich.

 

  © 2005 - 2018  | Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg