Nicolaus-Copernikus-Planetarium Nürnberg: Astronomie und Kultur
 
 
 
Veranstaltungen
 
 
 
 
 
 
 
 

 

  Bildungszentrum der Stadt Nürnberg

 

 

 
  Spielplan | Astronomie | Kinder | Wissenschaft | Kultur
 
 

Aufzeichnung von einem Livestream: Partielle Sonnenfinsternis

Seltenes Himmelsschauspiel fand am Donnerstag, den 10. Juni 2021 statt

Sonnenfinsternis-partiell_2015_SvenMelchert.jpgAm 10. Juni 2021, zog der Mond zur Mittagszeit vor der Sonnenscheibe vorbei – es fand eine Sonnenfinsternis statt. Das Ereignis dauerte rund zwei Stunden und konnte bei klarem Himmel in Deutschland und anderen Ländern gesehen werden. Da Veranstaltungen mit vielen Menschen zurzeit schwierig sind, wurde die Finsternis von der Gesellschaft Deutschsprachiger Planetarien und der Vereinigung der Sternfreunde per moderiertem Livestream im Internet übertragen.

Warum sind Sonnenfinsternisse so selten?

Eine Sonnenfinsternis kann nur bei Neumond eintreten, wenn der Mond genau zwischen Sonne und Erde steht. Doch durch die Neigung der Mondbahn zieht er meist weit über- oder unterhalb der Sonne vorbei. Damit der Mond die Sonne trifft, muss er bei Neumond auch die scheinbare Sonnenbahn am Himmel kreuzen. Die Kombination beider Stellungen führt dazu, dass pro Jahr maximal nur zwei bis vier Sonnenfinsternisse irgendwo auf der Erde stattfinden. Die Sonne muss während der Finsternis außerdem über dem lokalen Horizont stehen, und so kommt es, dass von einem Ort aus nur alle paar Jahre eine Sonnenfinsternis zu sehen ist. Die nächste von Mitteleuropa aus sichtbare wird übrigens schon am 25. Oktober 2022 stattfinden.

Weitere Informationen:

Link zur Aufzeichnung vom Livestream: hier klicken

Link zu twitter.com/astronomietag: hier klicken

Link zu facebook.com/sternfreunde: hier klicken

Download von Informationen: hier klicken

Bildnachweis: Sven Melchert

 

  © 2005 - 2021  | Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg